Tut denen Gutes, die euch hassen

20 02 2019
Rembrandt Harmenszoon van Rijn Die Ruckkehr des verlorenen Sohnes

Rembrandt van Rijn
Die Rückkehr des verlorenen Sohnes (Detail) ca. 1669, Hermitage, St. Petersburg

Es gibt wohl kaum eine schwierigere Hürde in der Nächstenliebe, als die Aufforderung, jene zu lieben, die uns hassen und jenen Gutes zu erweisen, die undankbar sind oder Unrechtes tun. Wer die Worte des Evangeliums nach Lukas an diesem 7. Sonntag im Jahreskreis aufmerksam hört, muss feststellen, die Latte für die Moral selbstlosen Handelns liegt extrem hoch. Alles was sich darunter befindet, ist demnach um nichts besser, als die eigennützige Moral der Sünder. Ist das nicht etwas zu hoch? Ist es tatsächlich möglich, den Egoismus, die Böswilligkeit zu überwinden, indem man seine eigenen Forderungen auf Unversehrtheit und Entschädigung hintanstellt? Dabei sollte man sich ja gar nichts erhoffen. Doch wohin führt uns das, was macht es aus uns, wenn dies in Liebe und Gottvertrauen geschieht?

Am Sonntag, dem 24.02.2019, um 14.30 Uhr lädt die Gemeinde Sankt Barbara bei den Jesuiten in Krakau zum deutschsprachigen Gottesdienst. Die Texte der Lesungen sind: 1 Sam 26, 2.7-9.12-13.22-23 und 1 Kor 15, 45-49 und des Evangeliums Lk 6, 27-38.

Für den musikalischen Rahmen der Messe sorgt der Organist und Kantor Łukasz Mikołaj Mateja u.a. mit dem Choral “Wenn wir in höchsten Nöten sein” BWV 641 von Johann Sebastian BACH.

Herzlich Willkommen!


Opcje

Info

Odpowiedz

Musisz być zalogowany aby komentować